Vollnarkose

Bei umfangreichen oder komplizierten Behandlungen und bei chirurgischen Eingriffen empfiehlt sich eine Behandlung in ambulanter Vollnarkose - und dies nicht nur bei Angstpatienten.

Im Gegensatz zu den anderen hier schon erläuterten Sedierungsverfahren handelt es sich hier um eine Narkose, d. h. das Bewusstsein und das Schmerzempfinden werden vollständig betäubt, der Patient ist nicht ansprechbar und befindet sich in einer tiefen Entspannung. Das Narkosemittel wird über die Atmung inhaliert und von unserem erfahrenen Anästhesisten-Team durchgeführt und überwacht.
Typische Behandlungen, die unter Vollnarkose durchgeführt werden, sind z.B.:

  • umfangreiche Implantationen,
  • die Entfernung mehrerer Zähne,
  • bei Angstpatienten, um ihre Ängste abzubauen und eine schmerzfreie und entspannte Behandlung durchführen zu können,
  • in Einzelfällen bei Kindern, um eine komplexe Behandlung schnell und effektiv durchführen zu können,
  • bei Patienten, bei denen aufgrund ihres persönlichen Gesundheitszustands keine örtliche Betäubung möglich ist.

Zu jeder Vollnarkose gehört ein ausführliches Vorgespräch. Hier wird geklärt, ob die Voraussetzungen für eine Vollnarkose für den Patienten gegeben sind, was bei einer Vollnarkose zu beachten ist und welche eventuellen Nebenwirkungen nach einer Narkose auftreten können. Sollten solche Nebenwirkungen auftreten, gehen diese die in der Regel aber schnell wieder vorbei.

Sedierung Sedierung