Lachgas-Sedierung

In vielen Fällen ist die generelle Angst vor dem Zahnarzt höher als der empfundene Behandlungsschmerz. Denn leider wird heute noch immer von vielen der Zahnarztbesuch als unangenehm empfunden. Eine sanfte Möglichkeit, den Zahnarztbesuch entspannt zu erleben, ist die Behandlung unter Lachgas.

Die Lachgas-Sedierung ist ein schon sehr lang erprobtes Verfahren und kommt ursprünglich aus den USA. Das nicht-allergene und nicht-reizende Gas (Stickoxydul) beeinflusst das zentrale Nervensystem und ist eine moderne und effektive Methode der Beruhigung. Über eine kleine Nasenmaske wird ein Gemisch aus Sauerstoff und Lachgas eingeatmet. Die individuell abgestimmte Dosierung bewirkt während der Behandlung, Ängste zu reduzieren, sich zu entspannen und das Schmerzempfinden zu vermindern.

Dabei bleiben Sie wie bei einer Lokalanästhesie bei der Behandlung ansprechbar und können mit uns kommunizieren. Ein weiterer Vorteil von Lachgas ist, dass die Wirkung schon nach max. 5 Minuten abklingt, da das Gas nicht verstoffwechselt wird. Sie können daher die Praxis nach der Zahnbehandlung ohne Begleitperson verlassen.

Sedierung Sedierung